Hintergrundbild
Navigation
 
 
2018-11-30

(Tandem-)Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre eingeworben

Dr. Turid Frahnow (LS Data Science) und Prof. Dr. Johannes Voit (LS Musikpädagogik, LiLi Fakultät) erhalten Förderung von bis zu 50.000 Euro für ihr Projekt „Big Data Beauty – Das ästhetische Potenzial großer Zahlen und Algorithmen“

Im Rahmen des Programms Fellowships für Innovationen in der digitale Hochschullehre vergeben das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stifterverband bis 2021 jedes Jahr rund 40 Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre. Dabei handelt es sich um eine individuelle, personengebundene Förderung, die den Fellows Freiräume und Ressourcen für die Durchführung der Lehrinnovationen verschafft. Ein Fellowship ist mit bis zu 50.000 Euro dotiert (Quelle: Stifterverband).

Dieses Jahr wurden Frau Dr. Turid Frahnow (LS Data Science) und Herr Prof. Dr. Johannes Voit (LS Musikpädagogik, LiLi Fakultät) mit einem solchen Fellowship ausgezeichnet. Ihr Projekt „Big Data Beauty – Das ästhetische Potenzial großer Zahlen und Algorithmen“ möchte sich genauer mit den Begriff des „Algorithmus“, der häufig mit „unverständlichen“ mathematischen Gleichungen verknüpft ist, auseinandersetzen und Algorithmen aus einem neuen Blickwinkel betrachten. In einem interdisziplinären Projektseminar, geleitet von den beiden Fellows und Frau Prof. Dr. Christiane Fuchs (LS Data Science), soll gemeinsam mit Studierenden das ästhetische Potenzial von Zahlen und Algorithmen ausgelotet werden.

In vier Werkstätten entwickeln Studierende selbstständig nach den Prinzipien des forschenden Lernens Möglichkeiten, Algorithmen sinnlich erfahrbar zu machen und mit künstlerischen Mitteln darzustellen. Sie können Algorithmen als Montageanleitung, elektroakustische Komposition, instrumentale Komposition oder Malerei/Grafik umsetzen. Das Projekt greift sowohl auf Konzepte zeitgenössischer Künstler und Komponisten als auch auf Methoden der Kunst- und Musikpädagogik zurück. Die öffentliche Präsentation der Ergebnisse gewährt auch interessierten Laien neue Perspektiven auf das Thema.

Eine weitere Förderung erhielt das Projekt durch den Steuerungskreis des Jubiläums und wird damit auch auf der Jubelmeile zum 50-jährigen Bestehen der Universität Bielefeld vertreten sein.


Allgemeine Informationen zum Förderprogramm: https://www.stifterverband.org/digital-lehrfellows/2018

„Big Data Beauty“ Antrag: https://www.stifterverband.org/digital-lehrfellows/2018/frahnow_voit

Jubiläumsprojekte: https://www.uni-bielefeld.de/50jahre/erfolgreiche-projekte.html

Aktuelles

Economics Theory Lunch Seminar

2018-12-11

Am Dienstag, 14.12.2018 spricht Yves Breitmoser (Universität Bielefeld) zum Thema "Stochastic choice of options with multiple attributes".
Weiter...

Vortrag im Economics Seminar

2018-12-06

Am Dienstag, 11.12.2018 spricht George Georgiadis (Northwestern University, Chicago) zum Thema "Optimal Monitoring Design".
Weiter...

Vortrag im Kolloquium des ZeSt

2018-12-06

Am 11.12.2018 trägt Dorian Tsolak von der Universiät Bielefeld trägt zum Thema "Authorship verification with sparse autoencoders" im Rahmen des Kolloquiums des Zentrums für Statistik vor.
Weiter...

FAZ diskutiert aktuelles Working Paper von Hale Utar

2018-12-04

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtete am 2. Dezember
Weiter...

(Tandem-)Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre eingeworben

2018-11-30

Dr. Turid Frahnow (LS Data Science) und Prof. Dr. Johannes Voit (LS Musikpädagogik, LiLi Fakultät) erhalten Förderung von bis zu 50.000 Euro für ihr Projekt „Big Data Beauty – Das ästhetische Potenzial großer Zahlen und Algorithmen“
Weiter...

Tutorinnen und Tutoren für das Sommersemester 2019 gesucht!

2018-11-23

Es werden wieder Tutorinnen und Tutoren für die Veranstaltungen der fachlichen Basis im kommenden Sommersemester gesucht. Die Bewerbungsfrist endet am 18.01.2019.
Weiter...