Hintergrundbild
Navigation

BMBF-Projekt: Economics of Climate Change

Projektförderung durch: BMBF

Projektinhalt:

Behindert Klimapolitik das Wirtschaftswachstum? Die umweltökonomische Literatur konnte bislang einige Anhaltspunkte dafür aufzeigen, dass die Erreichung von Klimazielen mit moderaten Verlusten an wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit (gemessen durch das Bruttoinlandsprodukt) möglich ist. Allerdings basieren die dieser Aussage zugrunde liegenden Berechnungen auf verschiedenen Annahmen, beispielsweise universaler (globaler) Klimapolitik und die weltweite Verfügbarkeit von kostengünstigen Treibhausgasvermeidungstechnologien. Technischer Fortschritt und die Verbreitung (Diffusion) solcher Technologien spielen hierbei eine zentrale Rolle. Allerdings ist es bisher nicht geklärt, ob technischer Fortschritt sowie die durch Klimapolitik initiierte Diffusion dieser Technologien zu einer Konvergenz oder Divergenz des Wirtschaftswachstums in verschiedenen Regionen der Welt führt.

Das erste Ziel unseres Forschungsprojektes ist daher, zu einem besseren qualitativen und quantitativen Verständnis der eng verzahnten Mechanismen von Klimapolitik, Außenhandel, endogenem technischen Fortschritt und Diffusion von klimafreundlichen Technologien, wirtschaftliche Entwicklung sowie Konvergenz von Wirtschaftswachstum und schlussendlich Carbon Leakage beizutragen. Ein zweites Ziel besteht darin, die ökonomische und auf die Erreichung von Umweltzielen bezogene Effizienz verschiedener Maßnahmen, wie etwa Klimapolitik, Außenhandelspolitik und Technologiepolitik in verschiedenen Wachstumsszenarien zu untersuchen. Diese Aspekte wurden von der bereits existierenden Forschung weitestgehend außer Acht gelassen.

Projektseite:

http://kooperationen.zew.de/de/clipon/startseite.html

[Translate to English:] Project funding by: BMBF

The research projekt CliPoN is funded by the German Federal Ministry of Education and Research. It enhances the relation between climate policy and the regional pattern of economic growth from a theoretical, empirical and numerical perspective.

It addresses the inclusion of the climate change challenge in the broader context of international trade, development and the environment (including carbon leakage). This research project highlights  the importance of research on (endogenous) technical progress, innovation and industrial structural change and of assessments of the risks and opportunities of growth and development in a decarbonizing world.

Referring to the requirement of having an empirical foundation and delivering empirical results,  a new database regarding global trade and environmental issues will be compiled and made publicly available. Along these lines the research results will be presented at scientific conventions and published in academic and popular journals. Furthermore the progress of the research will be transparent through  status seminars, evaluations and integration procedures as well as a project website and a web-blog regarding current news from science, literature and climate policy. The new data may encourage further research. Finally, the project will derive results that support policy decision-making.

website:

http://kooperationen.zew.de/en/clipon/startseite.html

Aktuelles

Sprechstunde

Sprechstunde nach Vereinbarung