Hintergrundbild
Navigation

DFG-Projekt SPP 1578: Financial Market Imperfections and Macroeconomic Performance

Projektförderung durch: DFG

Internationale Integration in Modellen mit heterogenen Wirtschaftssubjekten und Kapitalmarktunvollkommenheiten

Trotz des großen Umfangs an Forschungsarbeiten, die auf dem Gebiet von Modellen mit Marktunvollkommenheiten in der Vergangenheit entstanden sind, wurde den Aspekten offener Volkswirtschaften nahezu keine Aufmerksamkeit geschenkt. Angesichts der Bedeutung der Offenheit für moderne Volkswirtschaften, die für gewöhnlich in großem Ausmaß in internationale Kapital- und Gütermärkte integriert sind, ist dies eine bedeutsame Schwachstelle der bisherigen Ansätze. Das Projekt zielt darauf ab, diese Lücke in der Forschung zu schließen.  Es soll untersucht werden, inwieweit sich die beobachtbaren Muster internationaler Kapital- und Güterströme  mit Hilfe von Modellen erklären lassen, deren Betonung auf der Bedeutung von Marktunvollkommenheiten liegt, die eine Risikodiversifikation durch Wirtschaftssubjekte verhindern.

Ausgehend von der spärlichen Literatur zu Aspekten offener Volkswirtschaften im Kontext von Modellen des Aiyagari/Huggett-Typs sollen diese im Rahmen des Projektes einer eingehenden Analyse unterzogen werden. Das Augenmerk richtet sich hier insbesondere auf die Frage, welche Wirkungen die internationale Integration von Volkswirtschaften auf die inländische Produktion, Faktorpreise sowie die Verteilung des Einkommens und Vermögens innerhalb und zwischen Ländern sowie auf Richtung und Umfang internationaler Kapital- und Handelsströme hat, wenn die Wirtschaftssubjekte Verschuldungsrestriktionen und individuellen Risiken unterliegen. Die Analyse wird sich darüber hinaus auch mit Aspekten unter unternehmerischen Finanzierungsrestriktionen und internationalem Handel im Rahmen von kleinen offenen Volkswirtschaften und Mehrländermodellen beschäftigen. Geklärt werden soll vor allem die Frage nach den Wohlfahrtswirkungen der internationalen Integration, um Aussagen darüber zu treffen, welche Mitglieder der Gesellschaft hierbei eher zu den Gewinnern bzw. Verlierern zählen.

Projektseite:

http://www.dfg-spp1578.de/

[Translate to English] Project funding by: DFG

International Integration in Heterogeneous Agent Economies with Capital Market Imperfections

Regardless of the substantial amount of research that has been undertaken in the field of heterogeneous-agent models and incomplete markets throughout the last two decades, almost no attention was paid to open-economy issues. The restriction of focus to closed-economy settings constitutes a considerable shortcoming of this approach, given the empirical significance of the subject in todays highly integrated world economy. Our research proposal aims at filling this gap in the existing literature. We intend to explore to what extent the observed patterns of international capital flows and international trade can explained in models which emphasize the importance of incomplete markets preventing agents from insuring against idiosyncratic risk.

Building on the little literature available in the context of open-economy Aiyagari/Hugget-type approaches, the proposed research project  intends to conduct a comprehensive analysis of several aspects in this field. Of major interest is how international integration affects the macroeconomy regarding domestic output, equilibrium prices, the distribution of income and wealth within and between countries, the direction and magnitude of capital and trade flows in economies, where agents are subject to borrowing constraints and individual risk. The analysis will cover aspects of entrepreneurship and financing constraints as well as international trade in small-open economies and multi-country models. We are interested in the welfare effects of international integration to identify those members of society who are most likely to benefit or to suffer from international market liberalization.

website:

http://www.dfg-spp1578.de/

 

Aktuelles

Sprechstunde

Sprechstunde nach Vereinbarung